Montag, 7. Mai 2012

Licht...

Zwar hatten wir die letzten Wochenenden und am 1. Mai was anderes zu tun, es ist aber so zwischendurch wieder einiges passiert...



Die komplette Serien-Elektrik ist wieder am Laufen. Scheinwerfer, Rückleuchten, Blinker und die Anzeigen funktionieren alle wieder. Einzig der Öldruckmesser, hier wurde vom Vorbesitzer die Druckleitung zerstört und ich brauch erst eine neue.

Hinten hab ich die ollen eckigen neueren Rücklichter wieder gegen die leicht ovalen alten getauscht...


Ein Rätsel ist mir noch die Befestigung der Chromringe... Evtl. kann mir da je jemand mal nen Tip geben...


Dann war da noch die Dichtung der vorderen Kurbelwelle. Dank Adrian war ich ja gewant, hab mir gleich alle Dichtungen besorgt und wie es der Teufel so will, mußten wir auch alles abbauen. Die Metalldichtung rauspressen, die neue wieder einpressen und zusammenbauen. Dank der Hilfe von "Frank" haben wird das dann auch in gut 4 Stunden geschafft.
Als nächstes war dann der Zündzeitpunkt dran, der jetzt wieder richtig eingestellt ist und zu guter Letzt haben wir noch ein wenig an den Schrauben des Vergasers gespielt, so dass er jetzt, wenn warm, auch ohne Choke noch dreht...

  

Achja, 20 Meter bin ich jetzt auch schon mit gefahren :-) Der frisch gepolsterte Sitzt ist aber nur angeheftet und noch nicht fest eingebaut...



Cost: 30 € für Dichtungen, original Warnblinkkontroll-Leuchte und Wanblink-Geber, alten Warnblinker-Schalter und zwei Abdeckungen für Heck-Lautsprecher, die die Öffnungen zu den Rückleuten von hinten verschließen werden...

Time: 24 h
          

1 Kommentar:

  1. Der Wechsel des vorderen Wellendichtrings ist echt ne miese Arbeit. Wobei der hintere am Getriebeausgang auch nicht wesentlich besser ist...

    Bei den Chrom-Ringen kann ich dir leider nicht helfen. mein Rialto hat ja schon die spätere "Kunststoff-Brille".

    AntwortenLöschen